Die Thüringer CDU in der SBZ/DDR - Blockpartei mit Eigeninteresse

Von 2015 bis 2018 hat eine unabhängige Historikerkommission die Geschichte der CDU in Thüringen und in den Bezirken Erfurt, Suhl und Gera von 1945 bis 1990 untersucht. Berufen hat die Kommission der Landesverband der CDU Thüringen, auch um ein Beispiel dafür zu geben, wie die kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte auf einem soliden wissenschaftlichen Fundament möglich ist. Im Auftrag der Kommission hat der Historiker Dr. Bertram Triebel die Geschichte der Thüringer CDU über die erzwungene Transformation zur mindermächtigen Blockpartei, ihre Rolle im Herrschaftsgefüge der SED und in der Friedlichen Revolution untersucht. Die Kommission hat die Entstehung der Studie in mehreren Sitzungen intensiv begleitet und ihre Arbeit mit einem Bericht abgeschlossen.

Donnerstag, 5. März 2020 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Haus auf der Grenze
Platz der deutschen Einheit 1
36419 Geisa
Birgit Konrad
Organisation Gedenkstätte
Telefon (06651) 91 90 30
E-Mail: birgit.konrad@pointalpha.com