Schloßgespräch: "1978-2018 - 40 Jahre Wahl Johannes Pauls II: Er war nicht nur ein Papst der Polen"

Wie in jedem Jahr lädt die Point Alpha Stiftung im Herbst zum Schlossgespräch in den Gangolfisaal des Geisaer Schlosses ein, um mit prominenten Gästen über aktuelle oder zeithistorische Themen zu diskutieren. Am 16. Oktober 1978, vor fast genau 40 Jahren, wurde Kardinal Karol Wojtyla durch das Konklave zum Papst gewählt. Das Pontifikat Johannes Pauls II ist aus der Rückschau geprägt durch den Zerfall des Ostblocks und das Ende des Kalten Krieges. Dem ehemaligen Kardinal aus Krakau war die Konfrontation mit den kommunistischen Machthabern, durch das stetige Beharren auf Religionsfreiheit, nicht unbekannt. Bereits seine Wahl zum Papst wurde als Ermutigung der polnischen Bürgerbewegung wahrgenommen und die Reisen in sein Heimatland dürfen in ihrer politischen Bedeutung nicht unterschätzt werden. Im Zuge der Diskussion soll das Wirken Johannes Pauls II bis zu seinem Tod im Jahr April 2005 nachgezeichnet und sein Verdienst bei der Demokratisierung Osteuropas noch einmal besonders gewürdigt werden.

Donnerstag, 15. November 2018 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Point Alpha Akademie, Gangolfisaal
Schlossplatz 4
36419 Geisa
Birgit Konrad
Organisation Gedenkstätte
Telefon (06651) 91 90 30
E-Mail: birgit.konrad@pointalpha.com