Point-Alpha-Preis 2017

Wolf Biermann mit dem Point-Alpha-Preis 2017 ausgezeichnet

Kuratorium Deutsche Einheit ehrt den Liedermacher Wolf Biermann

Das Kuratorium Deutsche Einheit verlieh Wolf Biermann am Sonnabend, den 19. Juni 2017, den Point-Alpha-Preis für Verdienste um die Einheit Deutschlands und Europas in Frieden und Freiheit.

Die Präsidentin des Kuratoriums Deutsche Einheit, Christine Lieberknecht, würdigte Wolf Biermann als einen "Künstler und leidenschaftlichen Streiter für Frieden und Freiheit, der unbeeindruckt von ideologisch festgezurrten Lügen sich über die Jahrzehnte seines Lebens treu geblieben ist. Mit den unbequemen Wahrheiten in seinen Liedern und literarischen Texten ist er ein unerbittlicher Verfechter unserer Demokratie und westlichen Wertegemeinschaft."

Lieberknecht erinnerte ebenso an Helmut Kohl, der zwei Tage zuvor mit 87 Jahren verstarb und welcher zusammen mit Michael Gorbatschow und George Bush Senior 2005 der erste Preisträger des Point-Alpha-Preises war. Sie bezeichnete Kohl als großen Patrioten und leidenschaftlichen Europäer, der fest an die Überwindung der Teilung Deutschlands und Europas glaubte und einen herausragenden Beitrag zur Einheit Deutschland und Europas in Frieden und Freiheit leistete, zudem erinnerte sie an den Aufstand vom 17. Juni 1953 und dessen Niederschlagung vor 64 Jahren, an dessen Jahrestag traditionell der Point-Alpha-Preis verliehen wird.

Die Ausbürgerung von Wolf Biermann aus der DDR im November 1976 lag im vergangenen Jahr 40 Jahre zurück. Sie war eines der prägendsten Ereignisse für die DDR-Opposition und Initialzündung für eine zunehmend offene Kritik am SED-Regime.

Der Lebenslauf des 1936 in Hamburg geborenen Wolf Biermann ist zugleich ein einzigartiger Spiegel unserer deutschen Geschichte. So erlebte Biermann das unvorstellbare Leid und Elend des Zweiten Weltkrieges, verursacht durch die nationalsozialistische Barbarei. Geprägt wurde er durch die Erfahrung des – im Ergebnis leider erfolglosen – überzeugten politischen Widerstandes; durch die deutsche Teilung; die Spannungen zwischen Ost und West; die Hoffnung auf eine bessere sozialistische DDR und die Enttäuschung dieser Hoffnung. Auch nach seinem Protest gegen die Herrschenden im SED-Staat und die Ausbürgerung aus der DDR in die Bundesrepublik Deutschland erhielt sich Biermann bis heute seinen bleibenden 'Widerspruchsgeist' und agierte damit gleichermaßen als Brückenbauer im ehemals geteilten Land.

Wolf Biermann Kuratorium Deutsche Einheit