Media Centre

Wissenschaftlicher Beirat der Point Alpha Stiftung neu konstituiert

Geisa. Am 17. April 2019 hat sich der wissenschaftliche Beirat der Point Alpha Stiftung in einer Sitzung neu konstituiert, wie die beiden Vorstände der Stiftung, Dr. Eberhard Fennel und Berthold Jost, mitteilen. Gemeinsam mit dem bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden, Professor Joachim Scholtyseck, hatten die Vorstandsmitglieder in das Haus auf der Grenze der Gedenkstätte Point Alpha eingeladen. Bereits in der letzten Sitzung des Stiftungsrats waren eine Reihe neuer Mitglieder bestätigt worden. Betreut durch das wissenschaftliche Personal der Point Alpha Stiftung bekamen alle Neumitglieder des wissenschaftlichen Beirats nun erstmals die Möglichkeit, sich die Ausstellungen und Angebote der Gedenkstätte selbst anzuschauen.

Die Sitzung diente zunächst zur Information der Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats durch den Vorstand der Point Alpha Stiftung. Dr. Fennel und Herr Jost berichteten ausführlich über die Umstrukturierung der Point Alpha Akademie, die neue Geschäftsverteilung innerhalb der Geschäftsstelle und mehrere Förderprogramme, innerhalb derer die Stiftung Mittel zur Überarbeitung der Außenanlagen, der Ausstellungen und der Infrastruktur bekommen wird. Ein weiterer Schwerpunkt der Sitzung war die Wahl des Vorsitzenden des Gremiums. Nach eingehender Diskussion wählten die Mitglieder Professor Karl Schmitt, der zukünftig die Arbeit des Gremiums koordinieren wird. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Professor Scholtyseck aus Bonn.

Eine der ersten Amtshandlungen des neuen Vorsitzenden bestand darin, die neue Geschäftsordnung des Gremiums mit den anwesenden Mitgliedern abzustimmen. Weitere Diskussionspunkte waren unter anderem die Frage, wie die Point Alpha Stiftung in Zukunft noch enger durch den wissenschaftlichen Beirat unterstützt werden kann. Dabei wurde auch eine Weiterführung der Schriftenreihe Point Alpha diskutiert, deren letzter Band 2015 erschienen ist.