Die deutsche Wiedervereinigung – ein Modell für Korea?

Freitag, 21. November 2014 - 13:00 bis Samstag, 22. November 2014 - 16:00
Seminarnummer:

In Zusammenarbeit mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung

In kaum einer Region sind die Folgen des Kalten Krieges noch so sichtbar wie an der Grenze zwischen Nord- und Südkorea. Gleichzeitig stellt der Koreakrieg 1950-53 eine der blutigsten Auseinandersetzungen des Kalten Krieges dar – mit dem Waffenstillstand wurde ein status quo vereinbart, der beide Staaten bis heute teilt. Das Seminar nimmt die Systemkonfrontation des Kalten Krieges, die Abschottung Nordkoreas und die deutsch-koreanischen Beziehungen in den Blick. Das südkoreanische Interesse an der deutschen Wiedervereinigung spiegelt indes die große Hoffnung auf eine friedliche Vereinigung beider koreanischer Staaten wider – doch können die deutschen Ereignisse von 1989/90 ein Modell für Korea sein?

AnhangGröße
PDF Icon anmeldung.pdf370.98 KB
PDF Icon flyer_koreatagung.pdf757.34 KB