Aktuelles

Kostenfreies, digitales Seminar zum Nationalsozialismus am 16./17. November

veröffentlicht am 05.11.2020

Zu einem kostenlosen, digitalen und interaktiven Seminar unter dem Titel „Aufarbeitung des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik und der DDR“ lädt am Montag und Dienstag, 16./17. November, die Point Alpha Akademie alle Interessierten ein. Der Seminarleiter und wissenschaftliche Mitarbeiter, Arndt Macheledt, verspricht ein spannendes Angebot im Rahmen dieser virtuellen Weiterbildung.

Die Aufarbeitung des Nationalsozialismus ist nicht nur im wiedervereinigten Deutschland ein Thema von hoher Relevanz. Sie war auch in der „alten“ Bundesrepublik und in der DDR stets ein Politikum von hoher Wirkmächtigkeit. Die DDR betrieb dabei oft nur eine scheinbare Aufarbeitung des Nationalsozialismus und missbrauchte diese, um politisch missliebige Personen zu denunzieren oder sogar inhaftieren zu können. Der BRD wurde andererseits in ihrer Entwicklung vorgeworfen, nie eine ernsthafte Aufarbeitung betrieben zu haben. Das Ziel des Seminars ist es, sich den verschiedenen Umgang mit dem Nationalsozialismus anzuschauen und daraus Erkenntnisse für Gegenwart und Zukunft zu gewinnen.

Für das kostenfreie Seminar konnten hochkarätige Referenten gewonnen werden: Dr. Katharina Rauschenberger vom Fritz-Bauer-Institut Frankfurt spricht über „Holocaustprozesse in der frühen Bundesrepublik“; Dr. Roman Smolorz, Wiss. Leiter der Point Alpha Stiftung, widmet sich dem Thema „Die Entnazifizierungsakten der US-Zone als historische Quelle - ein archivkundlicher Zugang“; Alexander Walther von der Universität Jena referiert zu „Erinnerung an die Shoah in der DDR“; Julia Reuschenbach, M.A., von der Universität Bonn setzt sich mit „Vereinnahmung und Legitimation. Die Nationalen Mahn- und Gedenkstätten der DDR“ auseinander. Und schließlich fragt Philipp Metzler, M.A. von der Point Alpha Stiftung „Aufarbeitung oder Verdrängung? Entnazifizierungspolitik in Thüringen nach 1945“.

Möglichkeiten zum Austausch sind an den beiden Tagen nicht nur in den virtuellen Kaffeepausen vorhanden. Anmeldung bis Dienstag, 10. November, nähere Informationen zum genauen Ablauf erhalten Sie bei der Point Alpha Akademie,

flyer_aufarbeitung_nationalsozialismus.pdf

 

per E-Mail unter arndt.macheledt@pointalpha.com oder telefonisch unter (036967) 5964271. Gefördert wird das Seminar von der Bundeszentrale für politische Bildung.