Aktuelles

Hirte übernimmt Vorsitz im Kuratorium Deutsche Einheit

veröffentlicht am 06.03.2019

Das Kuratorium Deutsche Einheit hat ab 2. März einen neuen Vorsitzenden. Christian Hirte übernimmt das Amt vom früheren Landtagspräsidenten Christian Carius. Carius dankte dem Vorstand des Vereins für das Votum. "Wir haben mit dem Ostbeauftragten der Bundesregierung einen Politiker gewinnen können, der hervorragend zur Arbeit des Vereins passt. Ich bin glücklich über diese Nachfolgeregelung."

"Ich freue mich über das Vertrauen des Vorstandes. Es ist eine große Ehre, in diesem Gremium künftig an der Verleihung des Point Alpha Preises mitzuwirken. Auch 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution hat die Beschäftigung mit der Deutschen Einheit nichts an Aktualität eingebüßt", so Hirte. Mit der Ankündigung, den Point-Alpha-Preis in diesem Jahr an den Präsidenten der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker zu verleihen, bringe sich der Verein wieder stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. "Mit Jean Claude Juncker als Preisträger unterstreichen wir, dass Deutsche Einheit und Europäische Einigung zusammengehören. Ohne die Europäischen Partner wäre die Wiedervereinigung nicht möglich gewesen. Diese Solidarität, gerade auch gegenüber Osteuropa, dürfen wir nicht vergessen", so Hirte abschließend.