Aktuelles

Wege in die Freiheit - Fluchtgeschichten von Thüringen bis zur Ostsee

Donnerstag, 16. Mai 2019 - 14:00 bis Freitag, 17. Mai 2019 - 16:00
Seminarnummer:
2019I_DD06

Auf etwa 1400 Kilometern durchschnitt die Grenze zwischen Bundesrepublik und DDR nicht nur die Nation, sondern trennte Lebenslinien und nicht zuletzt Familien voneinander. Seit der bedingungslosen Kapitulation am 08. Mai 1945 wagten hunderttausende Menschen die "Abstimmung mit den Füßen" und entzogen sich durch Flucht der sich formierenden SED-Diktatur. Trotz immer schärferer Kontrollen an der damals noch Grünen Grenze und der endgültigen Absperrung ab dem 26. Mai 1952, gelang es niemals, den Freiheitsdrang der Menschen vollends zu unterdrücken. Die Voraussetzungen für Fluchten konnten unterschiedlicher nicht sein. Besonders gefährlich und in vielen Fällen tödlich waren Fluchtversuche über die Ostsee. Im Rahmen des Seminars sollen Experten, Wissenschaftler und Zeitzeugen die gefährliche Route über die Ostsee darstellen und einzelne besonders waghalsige Fluchtversuche rekonstruieren und in Verbindung setzen mit Fluchten aus Thüringen.

In Kooperation mit:

Die Teilnahmegebühren sind direkt an die Hessische Landeszentrale für politische Bildung zu überweisen. Leider ist kein automatisches Lastschriftverfahren möglich.

AnhangGröße
PDF Icon seminarplan_wege_in_die_freiheit.pdf549.64 KB
Kosten
DZ
60.00€
EZ
70.00€
ohne Übernachtung
50.00€