Russland unter Putin – Die deutsch-russischen Beziehungen vor dem Hintergrund aktueller Konfliktlinien

Seit 17 Jahren steht Wladimir Putin an der Spitze des russischen Staates. Nach Jahren der insbesondere engen wirtschaftlichen Partnerschaft zwischen Deutschland und Russland hat sich das Verhältnis vor allem nach dem russischen Vorgehen auf der Krim und in der Ostukraine grundlegend gewandelt. Heute bestimmen Diskussionen über Sanktionen und militärisches Säbelrasseln die öffentliche Debatte über das deutsch-russische Verhältnis. Zugleich scheint sich Russland von einer offenen Demokratie hin zu einem durch Putin autoritär regierten Staat zu entwickeln. Das schwierige Verhältnis beider Staaten steht im Mittelpunkt dieser Podiumsdiskussion.

Podiumsteilnehmende:

Victor Sazonov (Russischer Botschaftsrat Berlin)

Dr. Andreas Heinemann-Grüder (Universität Bonn)

Dr. Manfred Sapper (Chefredakteur des Magazins „Osteuropa“)

Der Eintritt ist frei. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter 036967/5964-272 zur Verfügung.

Freitag, 12. Mai 2017 19:30 Uhr
Haus auf der Grenze
Platz der deutschen Einheit 1
36419 Geisa
Wolf-Rüdiger Knoll
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Telefon (036967) 59 64 272
E-Mail: wolf-ruediger.knoll@pointalpha.com