Grenzspuren

Grenzspuren - Das Leben vor 1989 beiderseits der Grenze

Ein Kooperationsprojekt der Volkshochschulen Wartburgkreis und Fulda mit der Thüringer Landesbeauftragten für die Stasiunterlagen und der Gedenkstätte Point Alpha.
 
Hessische und thüringische Schülergruppen erforschten in Zeitzeugengesprächen, aufbauend auf in Seminaren vermittelten Wissen, Ursachen, Verlauf und Beendigung der Teilung Deutschlands. Das Projekt ist auf DVD (Videomaterial) und CD-Rom (Texte und Bilder) dokumentiert. Eine eigene Website wurde aufgebaut und kann unter www.grenzspuren.de besucht werden. Die Ergebnisse des Projektes sind ebenfalls auf der Homepage des Deutschen Volkshochschulverbandes präsentiert.
2006 wurde das Projekt von der Bundeszentrale für politische Bildung für den Deutschen Einheitspreis vorgeschlagen.
 
Thematische Aspekte sind:
 
„Ursachen der Teilung Deutschlands - Entwicklung in den beiden Teilen – Wiedervereinigung - Situation heute, 16 Jahre danach"
 
„Spurensuche" – Informationen aus Archiv und Presse [als Grundlage für eine Befragung von Betroffenen und Zeitzeugen zu bestimmten Ereignissen oder Situationen, z.B. Schleifung von Höfen, Umsiedlungen (Aktion 'Ungeziefer'), Flucht]
 
Befragung von Zeitzeugen
 
Befragung von ehemaligen Angehörigen von BGS, Zoll, Grenztruppe etc.
 
Befragung offizieller Vertreter der Kirchen in Ost und West
 
Besuch und Dokumentation markanter Orte, Punkte, Stellen zu bestimmten Ereignissen
 
Theaterprojekt (szenische Darstellung von Situationen oder Ereignissen, ggf. Aufführungen)
 
Erstellung der Dokumentation (als Grundlage für weitere Maßnahmen im Bereich der politischen Jugendbildung) während des gesamten Projekts: Dokumentation im Internet (bei Point Alpha, den beteiligten Volkshochschulen, den beteiligten Schulen, beim DVV in Bonn)