Aktuelles

Neuer Text- und Bildband "Freiheit und Würde - Reflexionen zum Weg der Hoffnung" vorgestellt

veröffentlicht am 10.03.2016

Gestern Abend wurde der neue Text- und Bildband „Freiheit und Würde – Reflexionen zum Weg der Hoffnung“ in der Gedenkstätte Point Alpha in Kooperation mit der Hessische Landeszentrale für politische Bildung vorgestellt. Mit seinen 14 an den christlichen Kreuzweg angelehnten Stationen eröffnet das Kunstprojekt vielfältige Blickwinkel, ist aber vor allem Mahnmal gegen jede Unterdrückung und jede Unrechtsherrschaft.

Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Direktor der Point Alpha Stiftung, Berthold Dücker, übernahm Dr. Ellen Ueberschär (Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages und Vorsitzende des Beirats der Point Alpha Stiftung) die Moderation des Abends. Mit dem Künstler Dr. Ulrich Barnickel gab der Erschaffer des „Weges der Hoffnung“ den Zuhörerinnen und Zuhörern einen anschaulichen Einblick in seine Arbeit und seine Gedanken zum „Weg der Hoffnung“. Im Anschluss lasen Hildigund Neubert (Bürgerrechtlerin und bis 2013 Thüringer Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen), Dr. Joachim Wanke (Altbischof des Bistums Erfurt) sowie Dr. Ellen Ueberschär Texte aus dem Buch und sprachen über ihren persönlichen Bezug zum "Weg der Hoffnung".

Die große Resonanz der etwa 70 Besucherinnen und Besucher zeigt die Bedeutung des „Weges der Hoffnung“ für die Region. Nach Lesung und Gespräch hatten die Gäste Gelegenheit, ihre Bücher von den anwesenden Autoren und dem Künstler signieren zu lassen.

Der neue Text- und Bildband wurde von der Point Alpha Stiftung in Zusammenarbeit mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung gestaltet und ist für 19,95 EUR in der Gedenkstätte Point Alpha oder über den Museumsshop der Point Alpha Stiftung erhätlich: http://pointalpha.com/gedenkstaette/museumsshop

 

Bilder