Aktuelles

„Erinnerungskultur in Deutschland und Korea“ - Veranstaltung in Kooperation mit der Hanns-Seidel-Stiftung am 05.07.2017 von 17:30-19:00 Uhr im US-Camp

veröffentlicht am 28.06.2017
Am 05.07.2017 geht die Point Alpha Stiftung gemeinsam mit der Hanns-Seidel-Stiftung der Frage nach, wie Erinnerungskulturen in Deutschland und Korea vor dem Hintergrund der individuellen, aber in Teilen durchaus vergleichbaren Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg aussehen. Dazu begrüßen wir deutsche und koreanische VertreterInnen aus Politik und Kultur im ehemaligen US-Camp der Gedenkstätte Point Alpha
                                                   
Impulsvorträge
Koreanischer Vertreter: Choi Moon-Soon, Landrat von Hwacheon
Deutscher Sprecher: Rainer Eppelmann, Minister a.d., Vors. Bundesstiftung zur Aufarbeitung der DDR Diktatur
 
Podiumsdiskussion
Choi Moon-Soon, Landrat von Hwacheon
Rainer Eppelmann, Minister a.d., Vors. Bundesstiftung zur Aufarbeitung der DDR Diktatur
Robert Lebegern, Direktor, Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth
Christine Lieberknecht MdL, Ministerpräsidentin a.D.
Kim Kyu-Sun, Landrat von Yeoncheon
Dr. Son Gi-Woong, Präsident des Koreanischen Instituts für Wiedervereinigung
Ricarda Steinbach, Direktorin, Point Alpha Stiftung
 
Moderation: Dr. Bernhard Seliger (Repräsentant der Hanns-Seidel-Stiftung in Seoul)
 
Die Teilnahme an der Veranstaltung steht allen Interessierten frei und ist im Gedenkstätteneintritt enthalten.
 
Bilder