Aktuelles

Die deutsche Wiedervereinigung – Ein Modell für Korea? - 23.September 2016 in Eschborn

veröffentlicht am 22.08.2016

Immer wieder steht die koreanische Halbinsel wegen der nordkoreanischen Atomtests und der dortigen, prekären Menschenrechtslage im Fokus der Weltöffentlichkeit. Dabei sind die Folgen des Kalten Krieges in kaum einer Region der Welt noch heute so sichtbar wie an der Grenze zwischen Nord- und Südkorea.

Gemeinsam mit dem Zukunftsforum Korea e. V. geht die Point Alpha Akademie im Rahmen eines eintägigen Seminars am 23. September im SBC Center in Eschborn der Frage nach, inwiefern die Deutsche Wiedervereinigung als Modell für ein zukünftig möglicherweise wiedervereintes Korea dienen kann?

Das Seminar nimmt die Systemkonfrontation des Kalten Krieges, die Abschottung Nordkoreas und die deutsch-koreanischen Beziehungen in den Blick. Das südkoreanische Interesse an der deutschen Wiedervereinigung spiegelt – trotz der problematischen Situation - die große Hoffnung auf eine friedliche Vereinigung beider koreanischen Staaten wider. Doch können die deutschen Ereignisse von 1989/90 ein Modell für Korea sein? Welche Perspektiven hat die Region?

Die Teilnahme am Seminar ist kostenfrei. Eine Anmeldung wird bis zum 16. September per Mail an: akademie@pointalpha.com oder telefonisch unter: 036967/5964-272 erbeten.

Weitere Informationen zum Seminar sowie den Programmablaufplan finden Sie hier.