Aktuelles

Russland nach 1991 - Von der Diktatur des Proletariats zur Autokratie?

Freitag, 12. Mai 2017 - 14:30 bis Samstag, 13. Mai 2017 - 14:00
Seminarnummer:
2017I_DD04

Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion zerfiel das Vielvölkerimperium in viele Bestandteile. Die ehemalige Großmacht Russland erlebte die Umwandlung in eine parlamentarische Demokratie nach westlichem Vorbild und wurde zugleich mit den großen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Problemen des Erbes der Sowjetherrschaft konfrontiert.

Seit der Machtübernahme Wladimir Putins zeigt sich Russland zunehmend nationalistischer und tritt gegenüber Europa und den ehemaligen Sowjetstaaten vermehrt aggressiv auf, was seinen Höhepunkt in der Annexion der Krim fand. Mit Blick auf die Innenpolitik finden sich in den Medien häufig Hinweise auf das System Putin und autokratische Verhältnisse.

Wie konnte es zu dieser Entwicklung kommen? Welchen persönlichen Einfluss hat Wladimir Putin auf die weitere Entwicklung Russlands und wie kann eine Rückkehr zu einer friedlichen, gemeinsamen europäischen Grundordnung erreicht werden? Das Seminar sucht nach Antworten auf diese und weitere Fragen.

Einen Flyer mit dem Programmablaufplan und das Anmeldeformular finden Sie im Anhang.

Anmelden können Sie sich sowohl online unter dem Button "Hier anmelden" oder indem Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular mit der Post oder per E-Mail unter akademie@pointalpha.com bzw. per Fax unter 036967/5964-26 zusenden.

Für Bahnreisende besteht vor und nach dem Seminar die Möglichkeit eines kostenfreien Shuttles für den Transfer vom Bahnhof Hünfeld zur Point Alpha Akademie. Eine Anmeldung für den Shuttle-Bus ist erforderlich.

Kosten
DZ
60.00€
EZ
70.00€
ohne Übernachtung
50.00€