Aktuelles

Propaganda im Kalten Krieg

Mittwoch, 21. Februar 2018 - 14:00 bis Donnerstag, 22. Februar 2018 - 16:30
Seminarnummer:
2018I_DD02

Der Kalte Krieg, die Auseinandersetzung zwischen dem Ostblock und dem Westen, spielte sich nicht nur auf der militärischen Ebene, sondern in allen gesellschaftlichen Bereichen ab. Zur Gewinnung der Deutungshoheit nutzten beide Seiten intensiv alle Möglichkeiten der Propaganda, um die eigene Position zu stärken und die jeweils gegnerische Seite zu delegitimieren bzw. zu diffamieren. Ob im Spielfilm, auf Plakaten, in Zeitschriften oder im Radio – der Systemwettstreit zeigte sich in allen Alltagsmedien. Das Seminar setzt sich mit den unterschiedlichen Formen der Propaganda von Ost- und Westseite auseinander. Anhand von vielen anschaulichen Beispielen soll es Lehrkräften auch praktische Anwendungen für den Unterricht ermöglichen.

In Kooperation mit:

 

 

Kosten
DZ
60.00€
EZ
70.00€
ohne Übernachtung
50.00€