Aktuelles

Luther und die Deutschen

Donnerstag, 18. Mai 2017 - 14:30 bis Freitag, 19. Mai 2017 - 16:30
Seminarnummer:
2017I_DD03

Seminar in Kooperation mit dem Bonifatiushaus Fulda

Vor 500 Jahren schlug Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenburg. Mit der durch ihn begründeten Reformation begann auf deutschem Gebiet eine Reihe von konfessionellen Auseinandersetzungen, die mit dem 30-jährigen Krieg ihren Höhepunkt fanden. Heute leben in Deutschland etwa gleich viele Katholiken und Protestanten. Das Gedenken an Luther und sein Wirken ist an Orten wie Eisenach oder Wittenberg institutionalisiert.

Dabei sind Luther und seine Ideale im Laufe der Jahrhunderte immer wieder vereinnahmt worden. Insbesondere im 19. Jahrhundert bildete sich um Luther ein nationaler Mythos heraus aus, der den Reformator zu einem Vorkämpfer deutscher Sprache, deutscher Unabhängigkeit und deutscher Identität stilisierte. Das Seminar diskutiert die Bedeutung Luthers in Geschichte und Gegenwart und enthält eine Exkursion nach Eisenach.

Einen Flyer mit dem Programmablaufplan und das Anmeldeformular finden Sie im Anhang.

Anmelden können Sie sich sowohl online unter dem Button "Hier anmelden" oder indem Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular mit der Post oder per E-Mail unter akademie@pointalpha.com bzw. per Fax unter 036967/5964-26 zusenden.

Für Bahnreisende besteht vor und nach dem Seminar die Möglichkeit eines kostenfreien Shuttles für den Transfer vom Bahnhof Hünfeld zur Point Alpha
Akademie. Eine Anmeldung für den Shuttle-Bus ist erforderlich.

Kosten
DZ
60.00€
EZ
70.00€
ohne Übernachtung
50.00€