Aktuelles

Die Rolle nationaler Symbole der Deutschen in Geschichte und Gegenwart

Donnerstag, 1. März 2018 - 14:00 bis Freitag, 2. März 2018 - 15:30
Seminarnummer:
2018I_DD03

In kaum einem anderen europäischen Land hat die Erinnerungskultur eine so außerordentliche Bedeutung wie in der Bundesrepublik, wo das Erinnern auch dementsprechende Medienwirkungen erzeugt. Eine maßgebliche Rolle spielt der Erinnerungsboom in der Architektur (Museen, Gedenkstätten, Denkmäler), der deutschsprachigen Literatur (Familien- und Generationenromane, Autobiographien etc.) und im Film (über das „Dritte Reich“, den NS-Widerstand, die DDR). Im Rahmen des Seminars soll nach den Dimensionen von Erinnerung und Umdeutung im Kontext des kulturellen Gedächtnisses in Deutschland auch und gerade anhand aktueller Debatten – etwa um das Einheitsdenkmal in Berlin – gefragt werden.

In Kooperation mit:

 

Lehrerinnen und Lehrer des Freistaats Thüringen können sich direkt über das THILLM anmelden. Die Teilnehmerbeiträge werden  mit Ausnahme der Zwischenmahlzeiten und Einzelzimmerzuschläge durch das THILLM übernommen. Die Kosten hierfür müssen vor Ort in bar entrichtet werden.

AnhangGröße
PDF Icon flyer_nationale_symbole.pdf764.27 KB
Kosten
DZ
60.00€
EZ
70.00€
ohne Übernachtung
50.00€