Aktuelles

30 Jahre Tschernobyl: Die Auswirkungen des Reaktorunglücks auf die Bundesrepublik und die DDR - Abendvortrag am 19. April im Haus auf der Grenze

veröffentlicht am 23.03.2016

Das Reaktorunglück von Tschernobyl im April 1986 hatte katastrophale Auswirkungen auf die Menschen und die Natur in Ostmitteleuropa. Auch in der Bundesrepublik und der DDR sorgte die radioaktive Wolke für erhebliche Strahlungsbelastungen, deren Folgen bis heute nachweisbar sind.

Dr. Melanie Arndt erläutert im Rahmen eines Abendvortrages am 19. April um 18:30 Uhr die Auswirkungen des Unglücks auf die Bevölkerung in Ost und West und disktiert 30 Jahre nach der Katastrophe den Umgang mit dem Erbe von Tschernobyl in Deutschland.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.